Pflege in Jena: Wie startete Krankenpflegerin Juliane ins Team ZitronenZucker

20200223

Im Win­ter 2017/18 ver­ab­schie­de­ten wir uns von unse­rem lang­jäh­ri­gen Kin­der­in­ten­siv­pfle­ge­dienst in Jena. Wir hat­ten nie einen ande­ren Dienst gesucht, denn die Pfle­ge­qua­li­tät ent­sprach unse­rer Vor­stel­lung. Doch wur­de Linn jugend­lich und wächst aus dem Kind­sein her­aus. Für uns wur­de es Zeit, die Pfle­ge neu zu orga­ni­sie­ren, dies mit dem Team Zitro­nen­Zu­cker. Zu die­ser Zeit bewarb sich … Wei­ter­le­sen …

Einspringen, schon wieder? — Stop it Pflegekraft in Jena!

20201203 pflegebett schlafzimmer pflegekraft ausfall intensivpflege

Du kennst es ver­mut­lich als Pfle­ge­kraft. Manch­mal ver­geht kein Tag, an dem nicht schon wie­der das Tele­fon klin­gelt oder die Sta­ti­ons­lei­tung dich anspricht: Schwes­ter Maria ist krank. Könn­test du mor­gen den Früh­dienst übernehmen?

Nicht immer ist die Anfra­ge oder Bit­te freund­lich. Und doch geht es anders in Jena, so sicherst du dir dein Frei!

Wei­ter­le­sen …

Die falsche Bewerbung für den Pflegejob

Brille und Stifte übern Notizbuch

Es ist immer wie­der span­nend, wie bunt und unter­schied­lich die Bewer­bun­gen für eine Stel­len­an­zei­ge in der Pfle­ge sind. Doch was soll an einer sol­chen falsch sein?

Vor­weg: Unter Bewer­bung wird ein­mal der gesam­te Pro­zess ver­stan­den. Die­ser geht so lan­ge, bis die Pfle­ge­kraft ein­ge­stellt wird. Oder eine von bei­den Sei­ten sagt ab. Der Arbeits­ver­trag kommt nicht zustande.

Wei­ter­le­sen …

Ist Pflegedienst in Jena falsch?

Beatmungspflege unterwegs in Jena mit dem Pflegedienst

Es war eine klei­ne Rei­se, ob wir uns „ein­fach“ Pfle­ge­Team nen­nen oder sind wir ein Pfle­ge­dienst in Jena? Ist denn der Begriff „Pfle­ge­dienst“ geschützt? Birgt er Vorteile?

Pflegedienst steht für ambulante Pflege

Vie­le asso­zi­ie­ren Pfle­ge­dienst mit der häus­li­chen Kran­ken- und Alten­pfle­ge. Dies passt so weit. Auch in Kran­ken­häu­ser wird die Pfle­ge­ab­tei­lung danach benannt.

Wei­ter­le­sen …

Persönliches Budget — Arbeitgebermodell im Workshop

Wilder Wein im Herbst mit grünen und roten Blätter

Am 10.11.18 um 9:30 in der Uni­ver­saa­le, freie Gemein­schafts­schu­le, in Jena fin­det ein Work­shop statt zum per­sön­li­chen Bud­get. Gewon­nen dafür wur­de der Dienst Pro Assis­tenz Jena e.V., mit dem wir zusam­men arbei­ten, um dies The­ma zu beleuch­ten. Ange­spro­chen sind pri­mär die Eltern von Kin­dern mit För­der- und Pfle­ge­be­darf. Die Anmel­dung fin­det ihr auf der Sei­te von den Eltern­men­to­ren Jena e.V., die es initiieren. 

Wei­ter­le­sen …

Dienstplanung online — Shiftjuggler unser Gehilfe!

Tastatur über den Dienstplan von Linn

Eine eige­ne Rezen­si­on ohne frem­de Zuar­beit mit Anzei­ge: Shift­jugg­ler unter­stützt uns über die Test­pha­se hin­aus. Vie­len Dank! Seit Febru­ar orga­ni­sie­ren wir selbst die Pfle­ge unse­re Toch­ter Linn. Sie erhält die Pfle­ge­leis­tung jetzt als per­sön­li­ches Bud­get und ist damit Arbeit­ge­be­rin. Dies bedeu­tet unter ande­rem, neben der Pfle­ge­do­ku­men­ta­ti­on mana­gen wir die Dienst­pla­nung und die Lohn­ver­wal­tung. Bis­her plan­ten wir unse­re Pfle­ge­kräf­te durch eine aus­ge­reif­te Excel-Pro­gram­mie­rung, die uns eine befreun­de­te Fami­lie schenk­te. Die Tabel­le rech­ne­te uns auch die Arbeits­stun­den der Pfle­ge­kräf­te durch und zeig­te, ob die Mit­ar­bei­te­rIn­nen über­plant sind oder sich gut in ihren ver­trag­li­chen Arbeits­stun­den einfinden.

Wei­ter­le­sen …

Dienstplanung? Suche deine Gehilfen!

Tastatur, Sondenspritze und Dienstplanblatt fürs PflegeTeam

Jede Lei­tung eines Pfle­ge­diens­tes kennt es. Jeden Monat rollt auf sie eine „Chal­len­ge“ zu: Der Dienst­plan ist zu ent­wi­ckeln für den nächs­ten Monat oder den Monat dar­auf. Der Job wirkt undank­bar, denn schnell erfährt die Pfle­ge­dienst­lei­tung oder der/die Dienst­pla­ne­rIn Frust und Ärger der Ange­stell­ten, wenn der Plan ver­öf­fent­licht wird und die Dienst­wün­sche nicht umge­setzt wurden.

Schnell lern­te ich als Füh­rungs­kraft, dass die­ser Frust auch ein Ven­til ist für ande­re The­men am Arbeits­platz, die nicht offen ver­han­delt wer­den (wol­len). Eine Fal­le, wer als Lei­tung nicht sen­si­bel hin­schaut, mit sei­nen Pfle­ge­kräf­ten ins Gespräch kommt.

Wei­ter­le­sen …

Blumenstrauß im Frühlingsgruß

Blumenstrauß im Glas

Unser Pfle­ge­team ist im Febru­ar gestar­tet. Wir sagen Dan­ke dem Team, dass sie alle den Start gut gemeis­tert haben — es macht uns sehr froh. Dan­ke für das Ver­trau­en in unse­rer Idee, die Pfle­ge von Linn mit einem neu­en Weg, für uns, aufzustellen.

Ein Start, ein Abschied vom Kin­der­kran­ken­pfle­ge­dienst, was für uns Eltern schwer zu gehen war. Gewohn­te Struk­tu­ren ver­lo­ren sich und wir fan­den neu­en Halt, wir waren plötz­lich viel mehr ein­ge­bun­den in der Pfle­ge, da uns unse­re Ver­ant­wor­tung für den Pfle­ge­plan von Linn wie­der kla­rer gewor­den ist.

Wei­ter­le­sen …