PflegeZimmer

Fachwissen der Pflege & Angehörige

Für viele Bewerber in der ambulanten Intensivpflege wurde die Arbeit mit den (pflegenden) Angehörigen ein spannendes Thema. Spannend und eine neue berufliche Erfahrung.

Die Beratung und die Anleitung von Eltern erlebt in der häuslichen Krankenpflege eine andere Gewichtung, eine andere Art und Weise als in der Klinik. Plötzlich ist die Pflegefachkraft die Person im Haushalt mit dem Fachwissen. Der ärztliche Blick gewinnt in der ambulanten Versorgung eine andere Stellung als in der Klinik. Der Hausarzt in der häuslichen Intensivpflege ist begrenzter in seiner Präsens. Viele Angehörige, meiner Erfahrung nach, schätzen somit das Wissen der Pflegefachkräfte und erleben es als hilfreich.

Beraten und Anleiten zu Erfahrung der Angehörigen

Es kann also eine besondere und neue Erfahrung werden für Pflegefachkräfte, wenn sie mit pflegende Eltern / Angehörige anleiten in häuslichen Krankenpflege. Dazu bringen die pflegenden Angehörigen ein breites Wissen mit über die Bedürfnisse des Erkrankten, besonders wenn sie schon über mehrere Jahre pflegen. Die Pflegefachkraft muss hier den passenden Schlüssel finden, der sich einklinken und andocken lässt, wo Beratung gebraucht wird oder es zu erfahren gilt, wann welche Pflegetechniken schon probiert worden sind und mit welchen Ergebnis.

Hier kann sich zeigen, wie breit Pflegetechniken gelebt werden können und es auch sein kann, dass die Angehörigen und der Pflegekunde ihren eigenen Weg in der Pflege gehen (wollen), was zum Beispiel in hygienischen Fragen sichtbar wird. Dabei ist es hilfreich, die Bewertung der Pflegesituation zurück zu schrauben und die Kategorien Falsch oder Richtig ein Stück weit zu verlassen. Wenn dann der Blick auf die Lebensqualität der Familie gesetzt wird, was tut dem Patienten gut und unterstützt die Eltern zum Wohlsein, zeigen sich andere, neue Werte, was gute Pflege ausmachen kann.

Fachwissen für uns ein Schatz

Für uns als Eltern ist das Fachwissen der Pflegekraft häufig ein großes Geschenk, denn so kommen wir auf neue Lösungen bei Pflegeproblemen, auch in über zehn Jahre häusliche Intensivpflege. Wir sind dem Wirken der Pflegefachkräfte dankbar, wenn wir auf Augenhöhe das Für und Wider von Therapien durchsprechen und somit gestärkt eine Entscheidung treffen können, die auch vom Pflegeteam umgesetzt werden kann.

Leben.Pflege.Werte Gute Pflege schenkt Hoffnung und Kraft

Wenn neue Schwerstern oder Pfleger bei uns starten, sorgt das Pflegeberichtswesen und die Zeit für Fragen und Gespräche in der Einarbeitung dafür, das sie die Pflege gut und nachvollziehbar kennen lernen. Dadurch werden ihre Erfolge und ihr Wirken in der Pflege schneller sichtbar, wie sie wieder zu einem Tag mit Lebensqualität beigetragen haben.

Autor

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.