PflegeZimmer

Dein Job in der Pflege & die Dienstplanung

Für vie­le Pfle­ge­fach­kräf­te, die ich ken­nen ler­nen durf­te, war oder ist es wich­tig, wie die Dienst­pla­nung gestal­tet wird:

  • Wer­den mei­ne Dienst­wün­sche berück­sich­tigt?
  • Wie lan­ge vor­aus (eine Woche, meh­re­re Wochen oder Monat) bekom­me ich den Dienst­plan?
  • Wenn der Dienst­plan geschrie­ben ist, ist er dann fix?
  • Wenn ich frei habe, ist dies mit oder ohne Gewähr?

Der Dienst­plan ist somit ein hoher Indi­ka­tor für die eige­ne Zufrie­den­heit im Job. Es ist für uns auch ein wich­ti­ges Kri­te­ri­um, dies nicht nur in der Stel­len­aus­schrei­bung für Jena und Umland zu benen­nen, son­dern dies für unse­re ange­stell­ten Pfle­ge­kräf­te auch zu leben. Frei nach: Wenn es dem Mit­ar­bei­ter gut, dann kann sie / er auch eine gute Pfle­ge gestal­ten.

Dienstplanung = Planungssicherheit

Wir lern­ten auch im Pfle­ge­Zim­mer schnell, wie wich­tig es unse­ren Pfle­ge­kräf­ten ist, dass sie im Dienst­plan eine hohe Pla­nungs­si­cher­heit erle­ben. Kurz gesagt, wenn der Dienst­plan steht, dann steht er. Es ist unse­ren Mit­ar­bei­tern wich­tig und es ist für uns selbst wich­tig, denn unser All­tag in der Fami­lie rund um Linn, ihrer Schwes­ter und unse­ren Jobs muss stark struk­tu­riert wer­den.

Zu die­ser Pla­nungs­si­cher­heit gehört eine Art Garan­tie für die frei­en Tage. Denn auch wenn es kein Urlaub oder Fort­bil­dungs­tag ist, braucht das Frei einen hohen Schutz. Eben was uns selbst auch wich­tig ist.

Intensivpflege Zuhaue — Schulranzen neben Absauggerät
Inten­siv­pfle­ge im All­tag — Schul­ran­zen neben Absaug­ge­rät

Denn eine stän­di­ge Anfor­de­rung, jeden Tag, hat­te ich selbst im ers­ten Halb­jahr 2018 und davor erlebt und gelebt. Ich schei­ter­te damit und mei­ne Leis­tungs­fä­hig­keit und geis­ti­ge Fit­ness war dem­entspre­chend unzu­rei­chend. Für uns ist es genau­so wich­tig wie für die ange­stell­ten Pfle­ge­kräf­te: Um gute Arbeit zu erbrin­gen braucht es auch eine ent­spre­chen­de Erho­lungs­zeit.

Für die Pla­nungs­si­cher­heit gestal­ten wir einen gro­ßen Plus­punkt bei uns: Wenn es zu Krank­heits­aus­fäl­len kommt, dann sind wir Eltern mit „im Boot“, um die offe­nen Diens­te zu decken. Wir prü­fen streng unse­re Res­sour­cen, was wir an offe­nen Pfle­ge­stun­den oder Diens­ten bei Linn selbst über­neh­men kön­nen und wo uns die Hil­fe vom Team wich­tig ist. Es funk­tio­niert und sichert, aus mei­ner Sicht, im guten Rah­men die Frei­pla­nung unse­rer Pfle­ge­kräf­te ab.

Dienstplanung und der Wunschplan

Durch unse­re elek­tro­ni­schen Stüt­ze, den Online Dienst­pla­ner von Shift­jugg­ler (sie­he den Bei­trag ), kön­nen wir sehr gut die ver­schie­dens­ten Wün­sche der Pfle­ge­fach­kräf­te im Sys­tem hin­ter­le­gen, damit sie bei der Pla­nung gut im Blick sind. Wir wis­sen, wie wich­tig es jedem ein­zel­nen im Team ist, sei­ne Wün­sche benen­nen und ver­han­deln zu kön­nen. Aus unse­rer Sicht ent­steht dadurch eine hohe Pla­nungs­si­cher­heit für bei­de Sei­ten, wenn bei­de Sei­ten zufrie­den sind.

Wunschplan, Planungssicherheit — geht das?

Ob und wie es „wirk­lich“ funk­tio­niert — wenn Du / Sie einen neu­en Weg in der Pfle­ge gehen wol­len, dann bewirbt dich bei uns (Kon­takt) und nut­ze die Hos­pi­ta­ti­on, um unse­re Mit­ar­bei­ter vom Pfle­ge­team ken­nen zu ler­nen und die­se aus­zu­fra­gen dar­über. Dies ist legi­tim, fin­den wir, denn uns ist wich­tig, dass wir dich Will­kom­men hei­ßen wol­len und dazu gehört neben Ver­trau­en die Offen­heit und Zuver­läs­sig­keit.

Autor

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.