Mehr als 3 Gründe 

für dei­nen PflegeJob 

bei Linn in Jena.

Dein Job bei uns und das können wir für dich leisten.

Sicherer Dienstplan

Auf den Dienst­plan will ein jeder sich im Pfle­ge­Team ver­las­sen kön­nen. Denn neben der Pfle­ge braucht ein jeder Erho­lung, Zeit für sich und der Familie. 

Wir, die Eltern, pfle­gen Linn selbst, gemein­sam im Team. Wir garan­tie­ren damit ein siche­rer Dienst­schluss wie geplant. Übrings, unser Plan ist über einen Monat vor­her fix .

Zeit für Pflege

Linn wird vom Pfle­ge­team in einer 1 zu 1‑Betreuung gepflegt. Es gibt kei­ne Zeit­vor­ga­ben für ein­zel­ne Auf­ga­ben und kei­nen wei­te­ren Pati­en­ten, der war­tet. Damit kannst du best­mög­lich die Pfle­ge und Kran­ken­be­ob­achu­tung umsetzen. 

Natür­lich haben wir einen Plan für die Tages­struk­tur, doch Prio­ri­tät 1 ist die Pflege. 

Zeit für Dich & Familie

Wir wis­sen, wenn es unse­ren Pfle­ge­fach­kräf­ten und/oder deren Fami­lie gut geht, dann ist auch der Kopf frei für die Arbeit bei Linn.

Klar, es ist nicht immer ein­fach, Fami­lie & Job zu ver­bin­den, aber dort, wo wir als Arbeit­ge­ber dich unter­stüt­zen kön­nen, arbei­ten wir dran. Gemeinsam.

PflegeTeam & Struktur

In der häus­li­chen Inten­siv­pfle­ge gibt es vie­le Rou­ti­nen und doch einen abwech­seln­den All­tag. Damit der Pfle­ge­plan auch gut umge­setzt wer­den kann, kannst du dich ein­brin­gen und es mit­ge­stal­ten. Auf Augen­hö­he. Für Linn und für das Team. Gebe der Pfle­ge dei­ne per­sön­li­che Note. 

Unser PflegeTeam sucht dich! 

Du hast Interesse. Willst du einen neuen Start im Berufsleben?

Ger­ne stel­len wir dir unser Job­an­ge­bot vor, noch heu­te, und freu­en uns auf dich.

Ein­fach eine Nach­richt an uns, Fami­lie Stre­cker, senden.

Du kannst uns auch über Face­book und Insta­gram anspre­chen oder dich per Whats­App bewerben.

Face­book: fb​.me/​z​i​t​r​o​n​e​n​z​u​c​ker

Insta­gram: insta​gram​.com/​p​f​l​e​g​e​.​z​i​t​r​o​n​e​n​z​u​c​k​er/

Whats­App: ´017623140934

Über uns

Wir sind eine Familie — über 15 Jahre ambulante Intensivpflege in Jena

Unser Inten­siv­kind Linn ist seit 15 Jah­ren tra­cheo­to­miert und teilbeatmet.Seit Beginn die­ser Zeit leben wir mit dem Pfle­ge­dienst in Jena.

Wir lern­ten, wie die­ses Arbeits­feld der spe­zia­li­sier­ten Kran­ken­pfle­ge die Pfle­ge­fach­kräf­te begeis­tert. Doch genau­so lern­ten wir die Bau­stel­len und die Kon­flik­te ken­nen, wel­che die Arbeit in der außer­kli­ni­sche Inten­siv­pfle­ge zu Hau­se begleiten.

Wir lern­ten auch, wel­che Lösungs­we­ge gestal­tet wer­den kön­nen. Gemeinsam.Wir sind allen Pfle­ge­fach­kräf­ten, auch in den Kli­ni­ken und Kin­der­hos­pi­zen, dank­bar für ihre Pfle­ge bei Linn und unse­re Unterstützung.

Fakten

Ein paar Worte zum Hintergrund.

Wir, die Fami­lie von Linn, sind selbst Arbeit­ge­ber von einem Pfle­ge­Team mit 10 Pflegefachkräften.

Die Finan­zie­rung läuft über die Kran­ken­kas­se (per­sön­li­ches Bud­get im Arbeitgebermodell).

Dienst­pla­nung. Pfle­ge­pla­nung. Pflegedokumentation.

Der Pfle­ge­be­ruf ist eine Pro­fes­si­on. Die Schicht­pla­nung erfolgt mit drei Schich­ten, wenn 24 Stun­den am Tag benö­tigt werden.

Wir nut­zen die Pfle­ge­pla­nung und Doku­men­ta­ti­on dafür, damit alle Auf­ga­ben­fel­der für jeden klar und ein­deu­tig sind und Erfol­ge oder Res­sour­cen gemes­sen wer­den können.

Die Doku­men­ta­ti­on ist auf Linn zuge­schnit­ten und ange­passt an den Bedarf der Pfle­gen­den. Nicht mehr und nicht weniger.

Unsere Werte

Arbeitsbedingungen für eine Pflege, wie es sein soll.

Arbeits­ver­dich­tung, Über­las­tung und stän­di­ge Über­for­de­rung sor­gen dafür, dass das Schö­ne am Pfle­ge­be­ruf ver­lo­ren geht und sogar Pfle­ge­fach­kräf­te aussteigen.

Lass uns dar­an arbei­ten, zu zei­gen und zu bele­gen, wie toll und stark die Pfle­ge ist und was durch sie gewon­nen wer­den kann. 

Linn, ihre gute Pfle­ge­si­tua­ti­on, ist ein Bei­spiel, wie jah­re­lan­ge hoch­qua­li­ta­ti­ve Pfle­ge­ar­beit mit zufrie­de­nen Mit­ar­bei­tern wirkt.

Wir sind begeis­tert, was das Pfle­ge­Team leistet.